Internetworld 2018 - Logistik (wieder) im Fokus

Messe, München,

Die Fachmesse Internet World EXPO 2018 hat ihre Tore geschlossen. Die Zahlen der einzigen, großen, süddeutschen Messe für E-Commerce und alle damit zusammenhängenden Bereiche und Dienstleistungen sind durchaus beeindruckend. Mit 420 Ausstellern und knapp 100 Vorträgen sind die Unternehmen so aktiv wie bisher noch nie zuvor. Der Zuspruch der Besucher ist ebenfalls stetig steigend. Über 17.000 Interessierte und Branchen-Insider haben den Weg ins Münchner Messegelände gefunden. Ein Zuwachs von 5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Logistik vermehrt als Kernthema des e-Commerce wahrgenommen

Der Grund für das Wachstum der Expo ist natürlich das Marktwachstum an sich. Im vergangenen Jahr 2017 lag der Brutto-Umsatz im E-Commerce in Deutschland bei etwa 58 Milliarden Euro – wieder eine zweistellige Steigerung im Vergleich zum Jahr davor. Der Löwenanteil geht dabei an die Multi-Channel-Händler, die gut 40 Prozent des gesamten Umsatzes generiert haben. Süffisanter O-Ton eines Messeteilnehmers zu diesen Zahlen: „Den Rest hat Amazon in den Büchern!“

Um diese Situation als E-Commerce-Treibender optimal für sich zu nutzen, war und ist es nötig, auch die Logistik, also das „Wie kommt das bestellte Produkt zum Kunden?“, als wichtigen Teil der eigenen Unternehmensphilosophie zu betrachten. Der Stellenwert nimmt zu! Das belegen die großen Ausstellungsbereiche von DPD und DHL, innovative Lösungen wie Coureon, Parcellab oder Parcel-One. Auch die Anbieter von Shopsoftware-Lösungen, wie Magento, Shopware oder Oxid, arbeiten mit einer Vielzahl von post- und paketlogistischen Partnern, um den Bereich Versand einerseits sexy und greifbar für den Kunden zu gestalten, andererseits die Leistung auch so zu gestalten, dass es „okay“ ist, dafür Geld zu verlangen. Die Mentalität, gefördert durch den kostenlosen Versand von Amazon, dass Postlogistik für den Empfänger/Besteller nichts kosten soll, wird langsam aufgeweicht.

Perfekte Paket-Logistik – ein Anker für jeden

Dadurch gewinnen eigentlich alle. Der Onlinehändler optimiert seine Abläufe und verbessert seine eigene Leistungstransparenz, der Logistiker erhält die Möglichkeit, seine Leistungen auch ordentlich zu promoten, der Endkunde/Besteller hat einen einfachen und schnellen Überblick über die Varianten der Zustellung und Versicherung und kann so die für ihn passende Alternative auswählen. So scheint die Quintessenz das Konzept der Internet World EXPO zusammenzufassen: eine bunte Mischung aus unterschiedlichen Teilnehmern, deren Synergien zu einer optimalen Performance beitragen. Also auf ein Neues – im März 2019 soll der Bereich eLogistics noch mehr in den Vordergrund rücken!

Kontakt-Post » « Mehr Private Post